Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Kita Jeverstraße

Eindrücke aus dem Alltag

Krippenkinder in Aktion

Matschaktion mit Creme;Foto: Kita Jeverstraße
Matschaktion mit Creme;Foto: Kita Jeverstraße
Badespaß mit Krippenkindern, Foto: Kita Jever
Badespaß mit Krippenkindern, Foto: Kita Jever

Der Boden war mit einer Plastikplane ausgelegt. Nur mit einer Windel „bekleidet“ konnten unsere Jüngsten loslegen. Mit Körpercreme cremten sie nach Herzenslust ihren Bauch, ihre Beine, Arme und Füße. Auch das gegenseitige Cremen machte Spaß. Einige waren zunächst zögerlich,  beobachteten jedoch sehr interessiert… Sie verloren schnell ihre Scheu,  fassten Mut, griffen selbst in den Cremetopf und probierten aus: Riechen, schmecken … „ Wie fühlt sich das an?  Kalt, nass dann warm, rutschig, weich… Wie fühlt sich das bei anderen an?  Huch, ich sehe ja ganz weiß aus und die anderen auch!  Was mag ich und was nicht?  Mag ich überhaupt, wenn andere Kinder mich berühren?“

 Das Berliner Bildungsprogramm sieht vor, den Kindern vielseitige Erfahrungen zu ermöglichen. So gestalten wir auch unseren Alltag mit den Kindern. Bei dieser besonderen Aktion hatten die Kinder die Gelegenheit, Erfahrungen mit allen Sinnen zu machen - mit sich selbst und in der Kindergemeinschaft. Und es hat nicht nur den Kindern Spaß gemacht!

Mathematische Grunderfahrungen

Sortieren und zuordnen
Sortieren und zuordnen.<br> Foto: Kita Jeverstraße

Ein Beispiel

Hier ein kleiner Einblick zum Thema Mathematische Grunderfahrungen

Sortieren und zuordnen

Es liegen die Zahlen Eins bis Zehn und 56 farblich unterschiedliche Kreise am Boden. Sophia und Symeon haben heute die Aufgabe, herauszufinden, was man damit machen kann. Sie fangen an die Farben zu sortieren und finden selbst heraus, dass sie die sortierten Kreise der jeweiligen Anzahl nach, den Zahlen zuordnen können.

Der Mathekönig - die Kinder lernen zählen
Der Mathekönig. Foto Kita Jeverstraße

Zählen

Die Zahlen Zwei bis Zehn liegen auf dem Fußboden. Fünf vierjährige Kinder stehen im Kreis; ein Kind steht in der Mitte mit der Krone auf dem Kopf und einem „Zepter“ in der Hand. Das ist der Mathekönig. Er entscheidet sich für die Zahl Fünf und beginnt zu zählen. Jedes Kind, auf das die Zahl Fünf "trifft", muss sich hinsetzen. Zum Schluss bleibt ein Kind übrig. Dieses Kind ist jetzt der Mathekönig und bekommt Krone und Zepter. Das Spiel beginnt von vorne ….

So lernen die Kinder spielerisch das Zählen und die Zahlen und freuen sich natürlich besonders darüber, ein „Mathekönig“ zu sein.

Die Geschichtenwerkstatt - den Worten Flügel geben ...

 

… heißt es seit nunmehr vier Jahren von August bis Dezember für alle großen Vorschulkinder der Kita Jeverstraße mit der Theaterpädagogin Birgit Hägele.

Sie beschreibt das Projekt so:

ihrer Stimmung entsprechend aus einem Kostümfundus ihr Kostüm für die Theaterstunde aus. Diese „Theaterfiguren“ bilden den ersten Baustein der Geschichte, die kurz darauf erfunden wird. Im Verlauf des Projektes erfinden die Kinder in immer größerem Umfang die Geschichte selbst. Jede Geschichte beginnt mit der Märchenformel „Es war einmal“ und endet „Und wenn sie nicht gestorben sind …“ Im Geschichtenkoffer befinden sich geheimnisvolle Dinge wie ein goldener Schlüssel, der eine Tür ins Reich der Zwerge aufschließen könnte oder eine Muschel, als Zugang zum Reich der Meerjungfrauen.

Die erfundenen Geschichten werden von mir aufgezeichnet, um Formulierungen der Kinder beizubehalten. Darauf basierend wird ein Märchentext erstellt. Die Kinder malen Bilder zu den Geschichten oder basteln Theaterrequisiten. Alle Kinder entwickeln im Laufe der Zeit eine größere Ausdauer im Zuhören und  erlangen mit der Zeit sowohl eine größere sprachliche als auch gestische Kompetenz. Die Märchensprache hat im Gegensatz zur Alltagssprache einen besonderen Sprachrhythmus. Die Kinder finden zuweilen gerade durch den Klang der poetischen Sprache in Verbindung mit dem körperlichen Ausdruck einen neuen Zugang zur deutschen Sprache.

Nachdem viele verschiedene Geschichten entwickelt wurden, wähle ich eine besonders geeignete Geschichte aus, die ich mit den Kindern in mehreren „Geschichtenstunden“ wiederhole. So entsteht eine kleine Spieldramaturgie, innerhalb derer die Kinder ihren festen Part haben.

Von diesem „Erzähltheater“ werden die Eltern im Rahmen der Weihnachtsfeiern im Dezember eine „Kostprobe“ bekommen.

Das Projekt dient der Sprachförderung, der Erweiterung von Erzähl- und Fantasie-kompetenzen sowie dem Entdecken unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucks-möglichkeiten.

Kommunikation und Sprache - Bildungsbereich nach dem Berliner Bildungsprogramm

Hier eine der vielen von den Kindern erfundenen Geschichten:

Kontakt

Kita Jeverstraße
Jeverstraße 10–11
12157 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 79 78 91-96
Fax 79 78 91-98
E-Mail senden

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 6.30 bis 17.00 Uhr
Freitag 6.30 bis 16.30 Uhr

Sprechzeiten
Donnerstag 14.30 bis 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
(außer Schulferien)

Leitung
Julia Seefisch
Tel 79 78 91 96
E-Mail senden

Stellv. Leitung
Marion von Viebahn
Tel 79 78 91 96
E-Mail senden

Stellenangebote

Interessieren Sie sich für einen Job im Bereich Erziehung? Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen in unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Zum Angebot